Abacus Laser wurde 2014 von Dr. Christoph Bollig gegründet.

Im Jahr 2015 bezog das Unternehmen Räume im Götec (Göttinger Technologie- und Gründerzentrum) und fand hier mit der angrenzenden HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst), dem Anwendungszentrum für Plasma und Photonik des Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST und vielen weiteren innovativen Firmen im selben Haus ein ideales Umfeld für Kooperationen.

Ziel des Unternehmens ist es Lidarmodule bestehend aus schmalbandigem Referenzlaser, leistungsstarkem gepulsten (gütegeschalteten) Laser und optischer Detektion zu entwickeln und als Produkte anzubieten. Im Fokus steht aktuell die Entwicklung eines Lidarmoduls basierend auf optischer Fasertechnologie. Weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung des Moduls finden Sie hier.

Neben der eigenen Entwicklung bietet Abacus Laser kundenspezifische Speziallösungen und Beratung in den Bereichen Laser und Optische Fernerkundung, sowie Hilfe bei Reparatur, Wartung und Modifikation von bestehenden Lasern und Lidarsystemen.

Das Unternehmen kann dabei auf über 20 Jahre Erfahrung in Laserentwicklung, Lidar und kohärenter Detektion zurückgreifen und hat eine weltweit einzigartige Kompetenz im Bereich einfrequente gepulste Laser und Laser im augensicheren Wellenlängenbereich.

Abacus Laser ist bestens vernetzt mit nationalen und internationalen Instituten. So wurden unter Anderem bereits erfolgreich Projekte für das DLR (Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt) und das Windlidar WiLi des Leibnitz-Institutes für Troposphärenforschung durchgeführt.

Inhaber

Dr. Christoph Bollig


Dr. Christoph Bollig

Mitarbeiterin

Dr. Marie Aylin Falkenberg

Dr. Marie Aylin Falkenberg